Aktuell

 

AKTUELL

(Den Link zum Stück mit Video finden Sie immer unterhalb der Beschreibung des jeweiligen Stückes)

Vom Kindertheater bis Erwachsenentheater – Komödien, Musiktheater, Zum Weinen und zum Lachen – alles ist dabei  – seien Sie gespannt! Ich freue mich auf Sie!

Scheuen Sie nie, mich zu kontaktieren, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben!

 

So oder so ist das Leben

Hildegard-Knef-Hommage mit Anke Jansen

 

Samstag 17.05.2014, 20 Uhr, Lagerhalle Osnabrück
Sonntag, 18.05.2014, 19 Uhr, Theater am Schlachthof Neuss

 

Mit: Meike Krautscheid/Richard Eisenach (Bass) und Thorsten Schreiner/Constantin Chepa (Piano)
Regie: Ralf Borgartz
Idee: Anke Jansen

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise, zu einem Tag in Hildegard Knefs Leben. Lassen Sie sich von ihren Chansonhits in den Bann ziehen und erleben Sie Liebe, Hass, Theater, Film, Humor und vieles mehr.

TAS-Ensemblemitglied Anke Jansen porträtiert in ihrem lang erwarteten ersten Solo-Programm eine Frau, die für ihre Träume und ihre Karriere gekämpft hat. Musikalisch begleitet von Kontrabass und Piano nähert sie sich mit dem unverwechselbaren Timbre ihrer Stimme ihrem Vorbild Hildegard Knef, eine der wenigen Deutschen, die in Hollywood Karriere machte; und die vor allem eines konnte: trotz vieler Rückschläge – immer wieder aufstehen! Ein unterhaltsames und sehr musikalisches Programm, das unter die Haut geht.

Die NGZ schrieb: „Eindrucksvolle Verneigung vor Hildegard Knef im TAS.“

Auf Anfrage erhalten Sie gerne einen Einblick in das Programm.

Mehr Infos unter www.knef-hommage.de

 

 

Das Meerschweinchen

Spannende Beziehungskomödie unter Einbeziehung eines Meerschweinchens

von Kai Hensel

Freitag 30.05.2014 um 20 Uhr
Samstag 31.05.2014 um 20 Uhr Zum letzten Mal!
Wiederaufnahme wegen des großen Erfolges!

 

Mit: Anke Jansen, Suzan Erentok und Julian Baboi
Regie: Katja Lillih Leinenweber
Kostüme: Claudia Radowski
Produktionsassistenz: Sarah Binias

Meerschweinchen gelten ja allgemein als putzige Haustiere. Das Meerschweinchen, das dem Intellektuellenpaar Franziska und Björn zugelaufen ist, beißt kurz darauf jedoch weniger putzig zu. Als dann noch die russische Forscherin Valerija bei ihnen auftaucht, müssen die beiden feststellen, dass anscheinend ein dunkles Geheimnis hinter der felligen Meerschweinchen-Fassade steckt …

„Ein zweistündiger Riesenspaß voller aberwitziger Ideen, zugleich ein bitterböser Blick auf die wilde Entschlossenheit aller Menschheitsbeglücker, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, selbst wenn sie dabei zugrunde geht, ist das abgründig-skurrile Stück „Das Meerschweinchen“ von Erfolgsautor Kai Hensel“. (NGZ)

 

LINK mit VIDEO:

http://www.tas-neuss.de/www/index.php?/theater/das-meerschweinchen/

Duett auf dem Vulkan

Eine musikalische Reise in das Jahr 1914
von Markus Andrae und Ralf Borgartz

Samstag 24.05.2014 um 20 Uhr
Freitag 06.06.2014 um 20 Uhr
Samstag 07.06.2014 um 20 Uhr

Mit Janina Burgmer, Anke Jansen
Am Klavier: Anne-Sophie Speitel
Regie: Ralf Borgartz

 

Sommer 1914 – Die preussische Metropole Berlin glänzt durch eine boomende Operetten-,Theater- und Kabarettszene während ein Thronfolger ermordet wird und ein Kontinent einen Krieg beginnt. Im Cafè Adlon treffen in jenen Tagen zwei der später berühmtesten Gesangs-Diven aufeinander – Fritzy Massary und Claire Waldoff. Mit Schlagern, Chansons und Couplets der Zeit entsteht im „Duett auf dem Vulkan“ ein unterhaltsames und sehr musikalisches Sittenbild einer ambivalenten Epoche am Ende des Kaiserreichs.

Das Ensemble
Fritzy Masary wird von Janina Burgmer gespielt, die seit 2012 zum TAS-Ensemble gehört und schon mit ihrem Marylin-Monroe-Abend begeisterte. Anke Jansen (seit 2008 Ensemblemitglied) verkörpert Claire Waldoff, und ist nicht erst seit ihrer gefeierten Hildegard-Knef-Hommage die Stimme des TAS. Anna Stijohann ist Sängerin, staatlich geprüfte Musikpädagogin und begleitet die beiden Sängerinnen stimmlich, musikalisch und darstellerisch am Klavier.

Die NGZ schrieb am 28.10.13:
„Regisseur Ralf Borgartz erzählt die Geschichte als sehr gelungene Mischung aus Theaterstück und Revue. Passend zur Musik von 1914 gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Schlagern, Chansons und Couplets.“

 

Auch hier der LINK mit VIDEO:

http://www.tas-neuss.de/www/index.php?/theater/duett-auf-dem-vulkan/

Eine mutige kleine Hexe

von Martin Maier-Bode & Sabine Wiegand

Theaterstück mit Musik für Menschen ab 3 Jahren

 

Sonntag 08.06.14 um 15 Uhr
Weitere Termine ab Herbst 2014!

 

Während eines rasanten Fluges zum Hexensupermarkt geht der mutigen Hexe Frieda ihr Besen kaputt und sie legt eine Bruchlandung auf einem düsteren Dachboden hin. Trotz der seltsamen Geräusche nimmt sie allen Mut zusammen und entschließt sich, im Haus nach jemandem zu suchen, der ihr hilft, ihren Besen zu reparieren. Dabei stellt sie fest, dass die fremden Hexen dort gar nicht so unheimlich sind, wie sie zuerst scheinen. So entdeckt sie dort die schöne Musik der Musikhexe oder den leckeren Kellerasselkuchen der Kochhexe. Wer mutig genug ist, Frieda auf ihrer Entdeckungsreise durch das merkwürdige Haus zu begleiten, ist in diesem Kinder-Theaterstück genau richtig.

Mit: Anke Jansen und Franka von Werden

Regie: Sarah Binias
Text: Martin Maier-Bode
Musik: Sabine Wiegand und Toshi Trebeß
Sounddesign: Fabian Schulz
Kostüme & Bühnenbild: Sonja Waldecker
Requsite & Produktionsassistenz: Tabea Pollen

Die NGZ schrieb:
„Schon lange vor der Premiere waren diverse Vorstellungen des Stücks „Eine mutige kleine Hexe“ am Theater am Schlachthof ausverkauft. Zu Recht, denn die kleinen, ganz kleinen und großen Zuschauer zeigen sich begeistert. Fröhlich, kindgerecht und mitreißend spielen Anke Jansen als Frieda und Franka von Werden als andere Hexen und integrieren die kleinen Zuschauer in ihr buntes Treiben.“

 

LINK mit VIDEO:

http://www.tas-neuss.de/www/index.php?/kindertheater/eine-mutige-kleine-hexe/

 

 

verschiedenste Krimitheaterstücke
(auf Anfrage sende ich Ihnen gerne weitere Informationen zu. Danke!)

2 Kommentare in “Aktuell”

  1. Bianca sagt:

    Finde Dich toll Anke, vielleicht kooperieren wir mal für ein Projekt.
    🙂

  2. Anke Jansen sagt:

    Danke Dir!

Kommentare